Die nächsten 14 Tage mit Lalla und Vilas

Weitere Events...

Yogapost 03/17

Hormonyoga Workshop

Lallas Hoyo in Hamburg

Die Hormonyoga Therapie ist in vieler Hinsicht ein sinnvoller Ansatz im Umgang mit sich selbst. Zum einen hilft sie bei Wechseljahrbeschwerden diese zu lindern. Zum anderen wirkt sie bei hormonellem Ungleich-gewicht und den daraus resultierenden Neben-wirkungen. Die Übungen machen einen aber auch generell wieder beweglich – sowohl körperlich als auch geistig. Einige wirken gut bei zuviel Stress und Schlafstörungen, andere
machen einfach gute Laune und vermitteln Freude
am Dasein.
Für die optimale Unterstützung zuhause gibt es Lallas Hormonyoga Übungsbuch mit DVD und Poster.

Hormonyoga-Workshop mit Lalla | Hamburg  | ab 12.05.2017

Hormonyoga-Lehrerausbildung mit Lalla | Hamburg  | ab 11.05.2017

Anusara Yoga Videos

Neu im Video-Download-Shop: Pranayama 3

Unser Video-Download-Shop wird immer größer. Schaut rein und entdeckt die wöchentlichen Neuerungen. Während die DVD noch in Produktion ist, gibt es die Videos der neuen Pranayama3 DVD schon im Downloadshop.
Einfach das gewünschte Video herunterladen und loslegen – es war nie leichter mit uns, an jedem Ort zu jeder Zeit, Yoga zu praktizieren!

Downloadshop

Video-Download-Shop Pranayama 3

Stefan

Name: Stefan Heidl
Wohnort: Bonn
Warum bin ich da?: Ich bin zum Studium hierhergekommen. Mit der Zeit habe ich viele Gründe hierzubleiben.
Lieblingsbeschäftigung:Alles was es mir ermöglicht, eins zu werden mit dem, was ich tue.
Lieblingsfarbe: Himmelblau
Lieblings-Gericht: Einfache Gerichte mit wenigen, guten Zutaten.

Wovon wir reden, wenn wir von Chakren reden

Yoga spricht, wie auch viele Bereiche der modernen Wissenschaft, über unbeobachtbare Dinge. Die moderne Physik spricht über Elektronen und Magnetfelder, Yoga über Chakren und subtile Körper. Wir sprechen über diese Dinge so wie wir auch über Teile unseres Körpers wie Hände und Füße sprechen. Aber gibt es Chakren wirklich in demselben Sinne, in dem es auch Füße gibt?

Der Philosoph Ludwig Wittgenstein zeigt in seinem Tractatus logico philosophicus verschiedene Weisen auf, wie Sprache funktionieren kann. Sätze über Dinge können verwendet werden, um wörtlich etwas über deren Orte und ihre Eigenschaften zu sagen. Sätze können aber auch verwendet werden, um in metaphorischer Weise etwas auszudrücken. Sprache, die so verwendet wird, sollten wir dann nicht in einer wörtlichen Weise verstehen. Wenn wir sagen, dass jemand das Herz an der richtigen Stelle hat, möchten wir damit nichts über die anatomische Beschaffenheit seines Körpers sagen, sondern etwas über die Güte seines Charakters ausdrücken.

Übertragen auf Yoga begehen wir dann einen Fehler, wenn wir Aussagen über Chakren, genauso verstehen, wie wir Aussagen über unsere Füße verstehen. Wenn also in einer Yogastunde über Chakren gesprochen wird, sollten wir nicht meinen, dass uns etwas über materielle Gegenstände mit bestimmten Eigenschaften gesagt wird. Stattdessen können diese Aussagen etwas ausdrücken, beispielsweise wie sich eine bestimmte Stellung unseres Körpers anfühlen sollte, wie wir unsere Muskeln aktivieren sollten oder mit welcher inneren Einstellung wir Yoga praktizieren sollten.

Mehr von Stefan sehen und lesen

Cogito ergo sum

Andere Ansätze. Immer wieder neue Erkenntnisse. Lalla und ich betonen gerne die Bedeutung und Macht der Sprache, wenn es darum geht, Studenten sicher in Stellungen hineinzuführen. Besonders spannend ist die Sprache im Bezug zur Ausrichtung des inneren Körpers. Und da erfahren wir von Stefan eine andere Sicht- und Herangehensweise.

Das 5 Minuten-Interview

Wer ist Stefan? Yogi und Wissenschaftsphilosoph

Was hält Dich zusammen? Mein Gluon. (Das verstehen vielleicht nur Elke und Markus.)

Wie bist Du zum Yoga gekommen? Vor einigen Jahren habe ich meinen ersten Kurs beim Unisport besucht, weil ich dachte, dass mir Yoga bei Rückenschmerzen helfen würden. Zu meinem ersten Retreat bei Lalla und Vilas hat mich eine Freundin mitgenommen

Was ist Yoga für Dich? Ein Spiel mit Festigkeit und Freiheit.

Was am Yoga bewegt Dich am tiefsten? Atmen und geatmet werden.

Lieblings-Yoga-Retreat-Ort? Illiohoos. Die Abgeschiedenheit und die lange Anreise haben es mir leichter gemacht, aus dem Alltag auszubrechen. Die Lehrer sind mir bei einem Retreat wichtiger als der Ort.

Das Leben ist voll. Was heißt für Dich bewusst leben? Mich darauf besinnen, welchen meiner Gewohnheit mir noch gut tun. In dem Augenblick, in dem ich etwas mache, zu merken was ich dabei empfinde. Vermeiden bestimmte Dinge rein automatisch zu machen.

Womit verwöhnst Du Dich gerne? Mit freier Zeit.

Was stimmt Dich freudig? Absichtsloses Handeln. Vollständig im gegenwärtigen Augenblick zu sein.

Was macht Dich traurig? Die absolute Armut in großen Teilen der Welt. Wie sehr die Möglichkeit eines gelingenden Lebens von kontingenten Umständen der Geburt abhängig ist.

Welche Musik kann Deinen Alltag immer erhellen? Das Werk Bob Dylans. Nicht nur die Musik selber, sondern auch zu hören, wie viel Dylan noch an der Interpretation seiner Songs arbeitet.

Welche Kunst möchtest Du immer um Dich haben? Kinästhetische Kunst: z.B. Aikido und Yoga.

Spontaner Wunsch, jetzt, in diesem Moment? Rausgehen in die Frühlingssonne.

Von wem lernst Du? Gerade habe ich angefangen mich mit dem Werk von Moshe Feldenkrais zu beschäftigen und finde darin viele interessante Ideen über das Wahrnehmen und Lernen von Bewegungen.
In diesem Jahr würde ich gerne ein Seminar von Hiroshi Ikeda besuchen, um mehr über innere Arbeit (Zentrierung und Erdung) im Aikido zu lernen.

Lieblings Wochenend-Beschäftigung? Wandern, Radfahren, Laufen. Ich unternehme gerne Dinge draußen.

Was wünschst Du Dir, was jeder Mensch sofort tun sollte, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Edward Weston meinte mal: “A lifetime can well be spent correcting and improving one’s own faults without bothering about others.”

Wenn wir Dich zuhause besuchen würden, was würdest Du kochen? Zum Beispiel Pasta mit Auberginen und Champignons

Wovor hast Du Angst? Dem gegenwärtigen Erfolg autoritärer und undemokratischer Politik

Kann man mit einfachen Antworten komplexe Probleme lösen? Nein, aber manchmal kann man komplexe Probleme in einfache Probleme zerlegen.

Anusara Yoga Grundlagenworkshop

Grundlagen

Der Workshop, der für Yoga begeistern kann und gleichzeitig praktizierende Yoginis und Yogis neu inspirieren kann. Sichere bio-mechanische Ausrichtungsprinzipien, ein Alltag, der erträglicher und freudiger wird, und Grundlagen von einfachen Stellungen, die den Körper aus der erfahrenen Enge herausholt.

Solid Ground, unsere innere Landschaft, von Energie geprägt, voller Möglichkeiten. Wer mehr über dieses großartige Yoga wissen möchte und mehr über Lalla und Vilas, der kommt zu dem Grundlagenworkshop „Solid Ground“. Das sind 9 Stunden Körpererfahrung, neue Gedanken und Inspiration mehr für sich selbst zu tun!

SOLID GROUND | 12.-14.05.17 | Gießen | Flyer

SOLID GROUND |
07.-09.07.17 | Regensburg

SOLID GROUND |
29.09.-01.10.17 | Am Zürichsee | Flyer

Anusara Yoga Retreat

Inselzauber im September

Ein poetischer Yoga-Ausflug an den Ort, wo das Licht wohnt. Eine Insel, die mit ihren Schätzen lockt: Heilquellen, eine Burg, fürstliche Gärten, dem weiten blauen Meer und unendlich schönen Geschichten. Von Ingeborg Bachmann zu Truman Capote.
Schon die Fahrt mit der Fähre von Neapel aus wird schnell zu einem Fest der Sinne:  beim Ablegen, der Blick zurück mit der Silhouette und Atmosphäre der süditalienischen Hafenstadt mit dem Vesuv im Hintergrund. Der Blick nach vorne, der das Inselchen aus dem strahlend blauen Meer wachsen lässt. Der Atem wird tief und fein.
Vor Ort dann die tiefe Begegnung mit sich selbst. Pulsierende Yogastunden. Freundschaft.

Ein Herbstretreat in Freundschaft und Frieden | ab 16.09.17 | Ischia | Flyer

Yoga als Therapie – +300h Wahlmodul

Vom 6. – 11.4. findet in den Übungsräumen der parApara Yoga-
Akademie wieder das Wahlmodul der +300 Yogalehrer Vertiefungsausbildung statt.
Es um die große Kunst, Menschen in ihrem eingeschränkten Bewegungsradius erst einmal abzuholen und dann zu helfen, diesen zu erweitern um wieder Freiheit in der Praxis und im Alltag zu erfahren.

Während dieser Woche lernen wir ganz allgemein die gängigen Einschränkungen und Verletzungen, mit denen Yogaschüler uns konfrontieren, kennen. Wir schärfen den Blick um Kompensationsmuster und Muskelverzüge im Becken und Schulterbereich zu erkennen und zu sehen, wie sie sich in der Asanapraxis auswirken.

Yoga als Therapie-
Wochenendworkshop

In diesem Workshop vermitteln Lalla und Vilas ein Grundverständnis für die Energie und myofascialen Leitlinien (Energy-Highways) in unserem Körper und welche Bedeutung sie für unsere Gesundheitsförderung haben. Das Wissen und die Erfahrung darüber ist der sinnvolle Ansatz für Yoga als Therapie.
Lalla und Vilas werden in diesen Workshop zuerst theoretisch aufzeigen, was Energiebahnen im Körper sind. Auf der Basis eines anderen
Verständnisses für den Körper in Bewegung werden Grundübungen und Praxisteile vermittelt, die es dem Teilnehmer erlauben, sich selbst zu schützen, Schonhaltungen und Schmerzen zu überkommen, und sich wieder in seiner vollen Kraft und Schönheit zu erfahren.

Buchungsdetails und unsere Veranstaltungen:

+300h Wahlveranstaltung Yoga als Therapie | 06.-11.04.17 | Übungsräume der parApara Yogaakademie Potsdam

Yoga als Therapie Wochenend-Workshop| 07.-09.04.17 | Übungsräume der parApara Yogaakademie Potsdam

Akademie-Empfehlungen

Absolventen der parApara yogaAkademie unterrichten an vielen Orten großartige Anusara Klassen und Workshops. Wir freuen uns darauf hinzuweisen:

Entfaltung

Yoga-Workshop mit Sonja Witte & Jeanette Lausen | 06. und 07.05.17 | Dornbirn (Österreich)

Yoga Anfänger Kurs

Anusara Yoga Einsteiger Kurs mit Suzann Bollik & Anna Winter | ab 30.04. bis 11.06.17 | Räume der parApara Yogaakademie in Potsdam

Anusara Yoga

Aktuelles

Mittagsklasse mit Vilas | Waiblingen | 21.03. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Waiblingen | 22.03. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Waiblingen | 23.03. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Waiblingen | 24.03. | 12.00 Uhr
Samstagsklasse mit Lalla | Waiblingen | 25.03. | 12.00 Uhr
Sonntagsklasse mit Vilas  | Waiblingen | 26.03. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Steyr | 30.03. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Steyr | 31.03. | 12.00 Uhr
Samstagsklasse mit Lalla | Steyr | 01.04. | 12.00 Uhr
Sonntagsklasse mit Vilas | Steyr | 02.04 | 12.00 Uhr

Upcoming

+++Immersion 2a/b | 29.03.-02.04.17 | Steyr+++Immersion 3a/b| 19.04.-23.04.17 |  Potsdam mit Steyr+++Immersion 1a/b | 07.-11.06.17 | Wiesbaden+++Sommerakademie Teil 1 | ab 28.07. | Übungsräume Potsdam+++Spiegelung | ab 10.08. | Buckow+++Sommerakademie Teil 2 | ab 22.08. | Übungsräume Potsdam+++

Die „YOGAPOST von Lalla & Vilas“ ist ein monatliches Magazin für alle Yoginis und Yogis, die sich mit der Essenz des Yoga verbinden möchten.
Sie kommt aus unserem Herzen und ist für Eure Herzen.
Wir tun das, was Yoga in seiner einzigartigen Tradition so zeitlos wachsen ließ: die Suche nach der persönlichen Verbindung. Uns interessiert am Yoga was uns auf der Matte wie auch im Alltag ​besser ausgerichtet, freudiger durchs Leben gehen lässt. Unsere Aus- und Fortbildungen, die wir mit der parApara Yogaakademie ausrichten, verfolgen das gleiche Ziel.

Wenn ihr mehr über unser Yoga erfahren wollt, folgt uns auf Facebook Facebook.com/ParaApara/
Schickt uns eure Tipps und Themen, Vorschläge für Interviews, Erfahrungen, Erlebnisse und Fragen an redaktion@lallaundvilas.de
Alle vergangenen Yogapost-Ausgaben könnt ihr im Yogapost Archiv nachlesen

Anusara-Logo
parApara_YogaAkademie_gold_1508
02-YA-SCHOOL-RYS-200
yogaeasy